Klimablog - Analysen und Rückblicke

Das Sturmtief "Bianca" konnte sich klar von seinen "Schwestern" als Spitzenwerts - Königin hervorheben, unglaubliche Windgeschwindigkeiten wurden im Oberösterreichischen Zentralraum gemessen. Mit 111 km/h wurde in Lambach ein neuer Stationsrekord aufgestellt - hoffen wir, dass dieser nun wieder etwas länger bleibt!

Das Sturmtief „Yulia“ ist nun fast schon Geschichte, am Mittwoch dürfte eine weitere Kaltfront noch einmal erhöhte Windgeschwindigkeiten bringen. Zum Teil auch aufgrund der Reparatur des Windmessers konnte die Station Lambach mit 106,2 um 18:45 die stärkste Windböe im Zentralraum OÖ messen, dies stellt auch einen neuen Stationsrekord dar! Heute Nacht brachte die tatsächliche Kaltfront dann 83 km/h Windböen und 6,4mm Niederschlag. Auch bei der Temperatur wurde mit 17,4°C am gestrigen...

Das Jahr 2019 ist nun schon 4 Tage vorbei, Zeit für eine ausführliche Jahresauswertung! Die gesamte Statistik ist unter https://klimaarchiv.jimdofree.com/klimalambach/2019 zu finden, hier folgt eine kurze Zusammenfassung des letzten Jahres. Die Mittelwerte und Extremwerte des letzen Jahres stimmen einigermaßen gut mit den Werten der vorherigen Jahre überein, sind jedoch im Vergleich zum langjährigen Mittel angestiegen. In der Grafik unten ist gut zu erkennen, dass der Mai ziemlich kühl...

Wenn man an das vergangene Monat zurückdenkt, denkt man vorallem an eines: Die extremen Temperaturen. Noch nie war es in vielen Teilen Österreichs im Juni so heiß, in manchen Orten wurden sogar die langjährigen Rekorde gebrochen. So wurde in Lambach am 26. Juni der vorherige Junirekord um +0,4K überboten, mit 34,6°C. Dann die große Überraschung, dieser Rekord wurde am 30. erneut getoppt, von sage und schreibe 35,7°C. Im Vergleich zur Durschnittstemperatur

Der Juli gibt gleich zu Beginn ordentlich Gas. Ist es gegen Mittag noch brütend heiß mit 35,9°C, was der bislang höchste Temperaturwert 2019 ist, dürfen wir am Nachmittag das erste richtige Gewitter 2019 verzeichnen. Die sehr hohen Temperaturen begünstigten natürlich das Entstehen von Gewittern und so ist es nicht verwunderlich, dass wir ein sehr heftiges Gewitter erleben mussten. In den beiden unteren Abbildungen kann man sehr deutlich das rasante Wachstum der Gewitterzelle sehen. In...

Wieder ist ein Monat vorbei. In der letzten Zeit musste ich mir oft Vorwürfe wie "Es is a Wahnsinn, entweder es is zu heiß und zu trocken, oder es regnet die ganze Zeit und die Sonn kommt nimmer durch, die Pflanzerl wachsen heuer gar nicht gscheid!" anhören. Im Prinzip haben die Leute ja Recht. Aber: Erstens kann ich nix dafür und zweitens kann ich nix dran ändern ;-) Angesichts der Tatsache dass wir jetzt aber fast 10 überdurchschnittliche Monate in Folge hatten, hat der Natur die...

Dieser April könnte kontroverser gar nicht sein, erst die Wochenlange Dürre und dann auf einen Schlag 26,6l Niederschlag. Entgegen meiner Prognosen, in denen ich auf 10l Niederschlag hoffte, trat ein weitaus besseres Szenario ein. Mit einer Niederschlagsmenge von 26,6l in nur einem Tag reiht sich der diesjährige April an Platz 3 der Niederschlagsspitzen im April seit Beginn der Messungen.

Wenn man auf die Wettergeschehnisse im März 2019 zurückblickt, was fällt einem dann primär auf? Richtig, die oftmals sehr hohen Windspitzen. Doch dies liegt nicht etwa an der Neuinstallation des Windmessers, sondern an zahlreichen Kaltfronten, die uns immer wieder kräftigen Westwind bescherten.